ruynk

Systemanalyse - Software Entwicklung - Qualitätssicherung - Projektmanagement - FlePA



Interne Links



Inhalt

Was soll man unter "Agile" verstehen?

Analyse des "Agilismus"

Das Irrlicht "Agile"

Die bizarre Mythologie der SW-Entwicklung

Missgeburten der "Agilen" - Ausblick

Getting Real: Einige Gedanken bezueglich SW-Entwicklung

Das Projekt: Warum ist die Projektarbeit unberechenbar

Wer ist "ruynk"?

FlePA (Flexibles Planen und Arbeiten)

Mit ruynk zusammen arbeiten

Downloads und externe Links

Impressum - Kontakt








Ich distanziere mich nicht: Unsinnige Rechtslage in der BRD.





Seit nunmehr dem Jahr 2010 beschäftige ich mich mit den agilen Methoden.

Im Jahr 2010 arbeitete ich als Qualitätssicherer (QA Engineer) bei einer kleinen (aber feinen) SW-Schmiede.

Alsbald sollten wir zu einem "Scrum" Team, wir sollten mit den "Agilen" beglückt werden.


Als Techniker und Analytiker habe ich in den folgenden Jahren die sogenannten "agilen" Methoden untersucht, denn ich durchaus der Auffassung war, dass es sich bei den "Agilen" lediglich um eine Art "dogmatischer Glauben" handelt.

Meiner Meinung nach gründen die "Agilen" auf falschen Prämissen.


Ich bin überzeugt, dass das, was man als "agile" Methoden kennt und nennt, ein Irrweg sind.


In den folgenden Seiten belege ich diese Aussage.



Inhalt

Was soll man unter "Agile" verstehen? (Ein Versuch die "agile Methoden" zu begreifen)

Analyse des "Agilismus" (Ein Versuch einen Zugang zu den "Methoden" zu erlangen)

Das Irrlicht "Agile" (Einige Ungereimtheiten der "agilen" Methoden)

Die bizarre Mythologie der SW-Entwicklung (aus heutiger Sicht; Anno 2016)

Missgeburten der "Agilen" (Die folgeschweren Auswirkungen der sogenannten "agilen" Methoden auf die Welt der Softwareentwicklung)

Getting Real: Einige Gedanken bezueglich SW-Entwicklung

Das Projekt: Warum ist die Projektarbeit unberechenbar

Wer ist "ruynk"? (über mich: wie bin ich dazu gekommen das zu tun, was ich tue)

FlePA (Flexibles Planen und Arbeiten) - Weiterentwicklung der sogenannten "agilen" Methoden

Mit ruynk zusammen arbeiten

Downloads und externe Links

Impressum - Kontakt




So wie schon die objektorientierte Programmierung (OOP) und die Design Patterns, sind die sogenannten "agilen" Methoden noch ein Versuch, "Probleme" (als "Krise" bekannt) der SW-Entwicklung zu lösen.


Wenn auch die OOP einen gewissen Sinn hatten (und haben) und die Design Patterns nicht allzu schädlich waren (manchmal sogar hilfreich; glücklicherweise wurde die Hardware immer besser und schneller), so sind aber die (sogenannten) "agilen" Entwicklungsmethoden leider bei weitem gefährlicher in der Umsetzung (durch das Glaubengebilde, das aus dem Manifest und den Prinzipien entspringen) als die beide ersteren.


Bezüglich der Softwarekrise:

Ich frage mich (naiv), ob diese immerwährende "Krise" nicht eher dazu dient, stets neue Lösungen einführen zu müssen, die wiederum immer neue Probleme verursachen, welche ihrerseits eine selbst erfüllende Prophezeiung (die Krise) am Leben hält.

Antwort: Ich denke nicht, dass es so ist; das würde eine erhebliche planerische Arbeit voraussetzen, die ich den Entwickler solcher Konstrukte nicht zutraue. In meinen Augen ruhen solche Entwicklungen in Wirklichkeit auf der Bequemlichkeit der Mitarbeiter, die stets einfachere Lösungen suchen anstatt schwere Arbeit in Angriff zu nehmen.




Design und Realisierung: ruynk - November 2016

Verlinkung zu diesen Seiten erlaubt.

Zuletzt Bearbeitet: Ruy C. N.-Kuhlmann, Feb. 2017